Einmalbeiträge

Einmalig oder mehrmalig?

Der Begriff der einmaligen Beitragsehebung ist irreführend. „Einmalig“ bezieht sich immer auf ein konkretes Projekt bzw. einen bestimmten Zeitraum. Will der WAV neu investieren und das Geld reicht nicht, kann er neue Beiträge erheben. Das Kommunalabgabengesetz (KAG) erlaubt solche „nachmaligen“ Beitragserhebungen.  Da die Beiträge nach Grundstücksgröße und möglicher Haushöhe erhoben werden, werden ein Einpersonenhaushalt und ein Nutzer mit einem großen Grundstück überproportional mit Beiträgen belastet. ‭ Belastend ist außerdem, dass die Grundstückseigentümer nicht wissen, wann womöglich wieder ein neuer Beitragsbescheid in welcher Höhe auf sie zukommt, der innerhalb von vier Wochen zu bezahlen ist.

Zurück zu Fragen & Fakten